Skip to content
Sie befinden sich hier: Startseite Der Verein
Vorstand Print

Christine BrunnsteinerChristine Brunnsteiner

Obfrau
Initiatorin des Projektes

„WIR für UNS – das Portal für Aktivität im Alter, ermöglicht den Steirerinnen und Steirern, ihr großes Wissen und ihre Erfahrung für die Gesellschaft nutzbar zu machen. Durch die optimale Vernetzung dieser „Lebensschätze“ können wir die Steiermark zum Vorzeigeland für eine solidarische Generationengemeinschaft machen.“

 
Print

Dr. Elisabeth AndritschDr. Elisabeth Andritsch

Obfrau-Stellvertreterin

Klinische Psychologin und Psychotherapeutin am Universitätsklinikum Graz

„Es ist für mich persönlich  etwas ganz Wertvolles, von älter werdenden,  älteren und alten Menschen zu lernen, und diese großen Schätze  nutzen zu können. Ich möchte  „im eigenen Älter werden“ spüren und erfahren, dass es immer wieder neue Perspektiven, Aufgaben und Herausforderungen gibt.  Daher freue ich mich ganz besonders, das Projekt WIR für UNS unterstützen zu dürfen, weil es für  viele Menschen der  älteren und alten Generation „Motivation und  Mut“ bedeutet und ungeahnte Möglichkeiten,  in der Gesellschaft  „mit – zuwirken“ eröffnet.“

 
Print

Dr. Francesco MadeoDr. Francesco Madeo

Kassier
Biochemiker aus Deutschland, derzeit an der Karl-Franzens-Universität Graz am Institut für Molekulare Biowissenschaften Leiter einer Forschungsgruppe, die die Mechanismen der Neurodegeneration und des Alterns untersucht.

„Es ist ein gesellschaftlicher, menschlicher und ökonomischer Unfug, dass alte Menschen mit Kompetenz und Spaß an der Arbeit ausrangiert werden. Alte Menschen sind strategisch besonders fähig, das zeigen viele Studien.“

 
Print

DDr. Michael LehoferDDr. Michael Lehofer

Schriftführer
Ärztlicher Direktor des LSF Graz

„Unser Sozialsystem gibt zwar grundsätzlich die Sicherheit, versorgt zu sein, die direkte Hilfe von Mensch zu Mensch ist aber immer seltener geworden. WIR für UNS soll bewirken, dass wir uns wieder Schritt für Schritt einer solidarischen Gesellschaft nähern.“

 
Kuratorium Print

Alfred StinglAlfred Stingl


Bürgermeister a. D. der Stadt Graz

„Zu unserem Menschsein gehört die Bereitschaft, sich anderen Menschen zuzuwenden. Mehr denn je ist es notwendig, zuzuhören, mit zu reden und zu helfen, wo Hilfe gebraucht wird.“

 
Print

Siegfried SchrittwieserSiegfried Schrittwieser


Zweiter Landeshauptmannstellvertreter

„Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt, sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat.“ Nach diesem Zitat von Jean-Jacques Rousseau muss aktives und gesundes Älterwerden unser oberstes Ziel sein. Es gibt nichts Schlimmeres für einen Menschen, als nicht gebraucht zu werden. Deshalb muss älteren Menschen die Möglichkeit geboten werden, stärker am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.
Zweck des Gemeinschaftsprojektes von Impuls Styria und dem Verein „WIR für UNS“ ist es, Aktivität im Alter zu fördern. Das ist ein wichtiger und richtiger Ansatz dazu. Ich gratuliere zu diesem Projekt und wünsche für die Umsetzung alles Gute.

 
Print

Dr. Kurt FleckerDr. Kurt Flecker


Landtagspräsident

„Freiwillige Leistungen im Sinne der Gesellschaft haben doppelten Nutzen: Sie dienen natürlich jenen Personen, denen primär geholfen wird, sie bereiten aber gleichzeitig den Helfenden Freude und Befriedigung. Diese beiden Seiten unkompliziert zusammen zu bringen ist das Ziel des Projektes WIR für UNS. Christine Brunnsteiner hat ganz im Sinne der von mir angesprochenen Freiwilligen einen Bedarf erkannt – ihr Projekt wird sicher ausgezeichnet gelingen!“

 
Print

Mag. Rudolf RothMag. Rudolf Roth


Unternehmer, Honorarkonsul für Ungarn

„Ich stehe hinter WIR für UNS, weil man die Erfahrung und Kompetenz älterer Menschen nicht hoch genug bewerten und schätzen kann!“ Ein Ehrenamt zu fördern ist eine der vornehmsten Aufgaben. WIR für UNS, das ist eine große Idee, ein großer Inhalt, deshalb möchte ich mich ebenfalls bei dieser Initiative engagieren!

 
Print

Dr. Johann WeberDr. Johann Weber


Em. Diözesanbischof der Diözese Graz-Seckau

„Die Lebenserwartung unserer Pensionisten ist höher, sie leben abgesicherter als früher. Ehrenamtliche Leistungen sind nicht nur aus Ersparungsgründen nötig, sie bieten sehr vielen eine gute Lebenserfüllung.“